Sou eu, sou eu

 

 Maculele

 

S: Sou eu, sou eu, sou eu maculelê, sou eu
C: Sou eu, sou eu, sou eu maculelê, sou eu
S: Maculelê é valente e é guerreiro
C: Maculelê é valente e é guerreiro
S: E luta do nego velho o do tempo do cativeiro
C: E luta do nego velho o do tempo do cativeiro
S: a laça laça laçador, quero ver você laçar
C: a laça laça laçador, quero ver você laçar

 

Sou eu (Hu)maitá

 

Maculele

 

S: Sou eu (Hu)maitá
Sou eu (Hu)maitá, sou eu
Sou eu, (Hu)maitá (coro) sou eu
Sou eu, (Hu)maitá (coro) sou eu


C: Sou eu (Hu)maitá
Sou eu (Hu)maitá, sou eu
Sou eu, (Hu)maitá sou eu
Sou eu, (Hu)maitá sou eu

 

Sobe maré

 

Sobe maré

 

Olha o peixe pulo na maré
Olha o peixe pulo na maré
Olha o peixe pulo na maré
Olha o peixe pulo na maré

A maré ta cheia ia ia
A maré ta cheia io io
A maré ta cheia ia ia
A maré ta cheia io io

A maré subiu
Sobe maré
A maré desceu
Desce maré

É maré de maré
Vou pra ilha de maré
É maré de maré
Vou pra ilha de maré

 

Unterkategorien

Informationen über den Theaterunterricht an der Schauspielschule Movimiento in Wuppertal

 

Die Schauspielschule Movimiento in Wuppertal bietet vielseitigen Theaterunterricht im Bergischen Land und im Bergischen Städtedreieck. Der ausgebildete Theaterpädagoge Francisco Mamani leitet die Kurse und führt ein die Welt des Schauspiels. Durch die zentrale Lage am Wuppertaler Hauptbahnhof ist der Raum für Bewegung und Ausdruck auch aus anderen Städten wie Solingen und Remscheid gut erreichbar.

 

Offizielle Homepage der Schauspielschule: http://www.movimiento-tanzundtheater.de/schauspiel.html

 

 

Capoeira ist eine brasilianische Kampfkunst bzw. ein Kampftanz, dessen Ursprung auf den afrikanischen NíGolo („Zebratanz“) zurückgeführt wird. Capoeira wurde während der Kolonialzeit in Brasilien von aus Afrika verschleppten Sklaven praktiziert und weiterentwickelt. Es wird heutzutage zwischen zwei Hauptrichtungen unterschieden: Dem „alten“ Capoeira Angola und dem „modernen“ Capoeira Regional. Die afrikanischen Elemente verschmolzen im Capoeira Regional im Laufe der Jahre zusätzlich mit Einflüssen anderer Kampfkünste wie zum Beispiel Ringen, Jiu Jitsu und Wushu. Zu dieser Zeit (etwa 1970er Jahre) entwickelten sich auch viele der heute charakteristischen Akrobatiken, wie hohe, gedrehte Sprünge oder Salti; auch wenn viele der bodennahen Akrobatiken zumindest in der Tendenz bereits vorhanden waren.

Inhaltlich ist Capoeira von drei Ebenen geprägt: dem Kampf, der Musik und der „Roda“ (portugiesisch „Kreis“) als gesellschaftlichem Rahmen, in dem der Kampf stattfindet. Die Kampftechniken selbst zeichnen sich durch extreme Flexibilität aus; es gibt viele Drehtritte, eingesprungene Tritte und Akrobatik. Traditionell wird zu den Kämpfen Musik gespielt, diese folgt einem Endlos-Rhythmus in verschiedenen Variationen; dazu werden passende, häufig noch aus der Zeit der Sklaverei stammende Lieder gesungen.

Die Kämpfe finden immer in einer Roda statt. Diese Roda besteht aus einem Kreis von Capoeiristas und den Musikern. Immer zwei Capoeiristas kämpfen in der Roda, wobei in der Capoeira für einen Kampf der Begriff „Spiel“ verwendet wird. Eine Roda ist besonders beeinflusst von der archaischen Wucht, die der Capoeira innewohnt.

 

Quelle: Seite „Capoeira“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 12. Januar 2016, 09:07 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Capoeira&oldid=150111155 (Abgerufen: 7. April 2016, 10:02 UTC)

Seite 5 von 24

International Ruhr Run Club

 

Ruhr Run Club Essen

No course in this term.

 

Ruhr Run Club Duisburg

Thursdays
2:30 PM to 3:30 PM
Click here to register!

 

 The run club is cost-free for students!

 

Our Website uses cookies. With the use of our website you accept the use of cookies. Unsere Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Las cookies nos permiten ofrecer nuestros servicios. Al utilizar nuestros servicios, aceptas el uso que hacemos de las cookies. .